haascookzemmrich STUDIO2050 is an architectural practice founded by Martin Haas, David Cook and Stephan Zemmrich. The practice pursues human-friendly, environmentally responsible solutions to Urban Planning and Architectural Projects worldwide.

Mission

The practice pursues an architecture that permanently enriches people's lives, offers meaningful innovation and, besides merely fulfilling their functions, provides tangible cultural added value.

As a co-founder of the DGNB and other initiatives, the practice founders are part of an extensive network within an innovative, sustainable architecture. The STUDIO2050 invites experts from various disciplines, such as sociologists, energy consultants and material researchers to help reveal new approaches to the development and implementation of a sustainable architecture.

Ehemalige Mitarbeiter
  • Afroditi Pinaka
  • Aino Korhonen
  • Alina Höppner
  • Anja Reinhardt
  • Anjali Ramachandran
  • Ariane Prevedel
  • Bastian Stöcklein
  • Cristian Nain
  • David Correa
  • Dino Chai
  • Eduardo Martín Rodríguez
  • Elena Krämer
  • Elisabeth Wiest
  • Erik Martinez
  • Etrat Hosseini
  • Eva Engele
  • Felix Beck
  • Fiorella Rapisarda
  • Heinrich Huber
  • Ilyas Ekizoglu
  • Ioannis Siopidis
  • Ionut Oprea
  • Johannes Brambring
  • Jorge Tapia Moreau
  • Laura Berndt
  • Leonie Gaiser
  • Lisa Breiner
  • Luis Frisch
  • Luis Ricardo
  • Maria Hänichen
  • María Rodríguez Cadenas
  • Michael Kapeller
  • Nadia Picotti
  • Nan Liu
  • Nunzia Moschetta
  • Omar Diab
  • Pascale Klaunig
  • Paul Lipan-Weber
  • Philip Furtwängler
  • Rashmi Katkar
  • Rita Teixeira
  • Sabine Vecvagare
  • Sabrina Carriço
  • Svetlana Normantovich
  • Yang Han
  • Yuanyuan Wu

Boris Rüther

Architekt

Sein Studium startete Boris im schwäbischen Biberach (DE). Nach Zwischenstopps in Luzern (CH) und Berlin (DE) absolvierte er mit dem Master of Arts an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart (DE) sein Studium.

Neben der Planung und dem Mitwirken beim Umbau des CAD-labs an der Kunstakademie, engagierte sich Boris während seines Studiums auch an der Planung und Realisierung der Ausstellungsskulptur für die 250-jährige Jubiläumsausstellung „Voila" in der Staatsgalerie Stuttgart. In den Architekturbüros HASCHER JEHLE Architektur, Berlin und Kauffmann Theilig & Partner, Stuttgart konnte Boris ebenfalls wertvolle Praxiserfahrung sammeln.

Nach dem Studium hat Boris das neu gegründete STUDIO2050 fasziniert. Hier arbeitete er an Wettbewerben wie der Erweiterung des Mercedes Benz Campus in Stuttgart und dem Guggenheim Museum in Helsinki, Finnland. Das Empfangsgebäude der Firma Schmalz in Glatten (DE) ist sein erstes realisiertes Hochbau-Projekt, auf das er nicht nur wegen der Auszeichnung "Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer stolz sein kann.

Boris betreut derzeit den Bau des Wohnbauprojekts Quartier T5 in Mannheim, sowie die Radstation in Tübingen.

David Cook

Partner Freier Architekt, BA (hons), Dip. Arch (dist), RIBA, BDA

Als Projektpartner bei Behnisch Architekten war David Cook von 1995-2005 verantwortlich für das Harbourside Center (Konzert- und Tanztheater) in Bristol, Großbritannien, das Dänische Nationalarchiv (NPAC) in Kopenhagen, Dänemark, sowie für das Terrence Donnelly Center für zelluläre und biomolekulare Forschung (TDDCBR) an der Universität von Toronto, Kanada. Als Partner bei Behnisch Architekten zwischen 2005-2012 war David Cook verantwortlich für die Hilde-Domin-Schule in Herrenberg, das Nationalzentrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg, die Schwetzinger-Terrasse-Kindertagesstätte in Heidelberg, sowie für das Gebäude des Hauptsitzes King Abdullah Financial District (KAFD) in Riyadh, Saudi-Arabien. Er hat an einer Vielzahl von Campus- / Masterplaning-Projekten gearbeitet, darunter UC Dublin, Irland und der Sanierung des Lower Don in Toronto, Kanada. David Cook war auch Co-Kurator der sehr erfolgreichen Wanderausstellung "Ökologie, Design, Synergie" durch Deutschland.

Nach 6 Jahren der Partnerschaft gründet Cook, zusammen mit Martin Haas und Stephan Zemmrich, im April 2012 sein eigenes Büro haascookzemmrich STUDIO2050 mit Projekten im In- und Ausland.

David Cook war Belluschi-Gastprofessor für Architektur an der Universität von Oregon, USA. Er pflegt weiterhin eine enge Beziehung zu der Universität und kehrt regelmäßig für Gastvorträge an die Universität zurück.

Auszüge: Projekte

Bristol Harbourside Centre

Bristol Harbourside Centre

David Cook als Projektpartner bei Behnisch Architekten von 1993-1996
Danish National and Provincial Archives, Copenhagen

Danish National and Provincial Archives, Copenhagen

David Cook als Projektpartner bei Behnisch Architekten von 1996-2000
Terrence Donnelly Center for Cellular and Biomolecular Research (TDCCBR), Toronto

Terrence Donnelly Center for Cellular and Biomolecular Research (TDCCBR), Toronto

David Cook als Partner in Behnisch Architekten
Hilde-Domin-Schule, Herrenberg

Hilde-Domin-Schule, Herrenberg

David Cook als Partner in Behnisch Architekten
Institut für Technische Physik (ITEP), KIT, Karlsruhe

Institut für Technische Physik (ITEP), KIT, Karlsruhe

David Cook als Partner in Behnisch Architekten
National Zentrum für Tumorerkrankungen (NCT), Heidelberg

National Zentrum für Tumorerkrankungen (NCT), Heidelberg

David Cook als Partner in Behnisch Architekten

Dominika Lis

Architektin im Praktikum

Dominika studierte Architektur in Poznan (PL) und Stuttgart (DE). Ihr Masterprojekt wurde für den BDA/SARP Award 2017 nominiert. Während und nach ihrem Studium war Dominika in mehreren Architektur- und Innenarchitektur-Büros in Poznan und Berlin tätig. Unter anderem arbeitete sie für Starzak Strebicki (Polen und Holland) und Jeske Design in Poznan.

Dominika interessiert sich für Innenarchitektur, Möbeldesign und Architektur für alternde Gesellschaften.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Dominika seit 2017 als Architektin im Praktikum angestellt. Sie war als Architektin für das Logistikzentrum in Walldorf und den Alnatura Campus in Darmstadt tätig.

Dominika verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Designwettbewerben, darunter der Neuer Stadtraum B14 oder Mobility Hub Stuttgart, Eco Village, Hannover, House of Life, Hamburg. Dominika betreut derzeit den Öko Landbau Zentrum Demeter in Darmstadt sowie die planerische und grafische Bearbeitung der Wettbewerbe.

Felix Wolf

Architekt

Felix studierte in Kaiserslautern (D) und Stuttgart (D) Architektur.Während seines Studiums war Felix für Büros in Stuttgart und New York tätig. Nach dem Abschluss seines Studiums arbeitete Felix in Berlin und Daressalam. Unter anderem arbeitete er für Behnisch Architekten in Stuttgart, studiomda in New York, Pysall Architekten in Berlin und Epitome Architects in Tansania.

Bei haascookzemmrichSTUDIO2050 ist Felix seit 2017 als Architekt angestellt. Zu seinen bisherigen Tätigkeiten zählt die Mitarbeit an einem Logistikzentrum in Walldorf und die Projektleitung für das Projekt Hochpunkt H auf Franklin in Mannheim, sowie die Mitarbeit beim Rapunzel Besucherzentrum.

Seit 2019 hat Felix die Projektleitung für das Projekt Börlind übernommen.

Giancarlo Munoz Ramirez

Nach seinem Bachelor in Architektur an der Universität von Costa Rica arbeitete Giancarlo als freiberuflicher Architekt. Dabei schloss er mehrere Wohnungsbau sowie Firmenprojekte ab. Zudem arbeitete er an der Universität von Costa Rica als Tutor für Architekturdesign.

2018 erlangte er einen Doppelabschluss in M Sc. „Integrated Urbanism and Sustainable Design" von der Universität Stuttgart und der Ain Shams University in Kairo.

Giancarlo Munoz Ramirez ist seit 2018 bei haascookzemmrich STUDIO2050 tätig. Als Teil der BIM-Abteilung des Büros war Giancarlo an den Projekten iZWO Enercity, Hannover und Gesundhaus am Schliersee beteiligt. Er hat an Designwettbewerben wie dem Neubau der Umweltbank in Nürnberg und dem Neubau des MobilityHub in Stuttgart teilgenommen.

Hanxiao Liu

Han hat an der University of British Columbia in Vancouver (Canada) mit Major in Mechanical Engineering studiert. Sein Master in Architecture und dem Certificate in Landscape Studies hat er an der University of Pennsylvania in Philadelphia (USA) erworben. Während und nach seinem Studium war Han in mehreren Büros in Canada, den USA und China tätig. Unter anderem arbeitete er bei Environmental Control and Safety Engineering in Burnaby, Canada, MCW Consultants (Vancouver), ABB Robotics Division (Shanghai), sowie SOM in New York, USA. Han hat den angesehenen Arthur Spayed Brooke Memorial Award erworben.

Seit 2012 arbeitet Han als Architekt und Projektleiter für haascookzemmrichSTUDIO2050. Zu seinem bisherigen Tätigkeiten zählt die Mitarbeit an Wettbewerben (u.a. Guggenheim Museum in Helsinki, Deutsches Pavilion für die Expo in Mailand, Italien, Mercedes-Benz Campus in Stuttgart, sowie Smichov Residential Area in Prag) und an folgenden Projekten: Fragrant Hill Residences in Beijing, China; Global Geometry Office, Hamburg; Musikschule und Konzertsaal in Ventspils, Lettland, sowie TenON 5 Stadtquartier in Mannheim.

Seit 2017 ist Han für unsere Niederlassung in Shanghai verantwortlich.

Ivan Jimenez

Ivan hat einen beruflichen und akademischen Hintergrund aus Deutschland, China, Spanien, Frankreich, Chile, Mexiko und den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2013 absolvierte er das Gerald D. Hines College of Architecture an der University of Houston (USA) mit einem Bachelor of Architecture, B.S. in Environmental Design zusammen mit einem Construction Management Minor Degree.

Er hat mehrere professionelle / akademische Stipendien erhalten, darunter das Alexander von Humboldt, Bundeskanzler-Stipendiat (2016 – 2017), während dessen er am Institut für Computerbasiertes Entwerfen (ICD) der Universität Stuttgart an fortgeschrittenen Fertigungsprozessen forschte; für das Hines Fellowship arbeitete Ivan für Enric Miralles-Benedetta Tagliabue (EMBT) in Barcelona (ES).

Im Rahmen des Stipendiums des Hispanischen Verbands für Hochschulen und Universitäten (HACU), arbeitete er in Kooperation mit NBBJ Architects für das US Department of Veteran Affairs, New Orleans (USA).

Ivan hat seine berufliche Erfahrung bei Intexure Architects, Houston, SFP Architecten, Stuttgart (DE), Fluxá & Haas Arquitectos, Concepcion (CL) und Metalab, Houston gesammelt.

Seit 2018 arbeitet Ivan für haascookzemmrich STUDIO2050.

Katharina Hoppenstedt

Katharina absolvierte 2018 ihren Master in Architektur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Ihr Studium verbrachte sie in Stuttgart (DE), am Politencnico di Milano (ITA), sowie an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem (ISR). Katharina absolvierte darüber hinaus ein interdisziplinäres Semester im Bereich Bühnen- und Kostümbild an der Kunstakademie Stuttgart.

Während ihres Studiums war sie in verschiedenen Büros als Praktikantin und Werkstudentin tätig, unter anderem bei Ott Architekten Kronberg-Frankfurt sowie bei AH Aktivhaus/Werner Sobek.

Bei haascookzemmrichSTUDIO2050ist Katharina seit Sommer 2018 und arbeitet derzeit am Besucherzentrum für Rapunzel Naturkost in Legau.

Lena Götze

Innenarchitektin

Lena studierte in Coburg (DE) und Stuttgart (DE), sowie in Lugano (CH) Innenarchitektur. Im Laufe ihres Studiums sammelte sie in diversen Büros Erfahrung und fand, nach dem erfolgreich absolvierten Master an der HFT, ihren Einstieg bei Scope Architekten in Stuttgart. Seit 2017 ist sie als Innenarchitektin bei haascookzemmrich STUDIO2050 angestellt.

Als Innenarchitektin war Lena für den preisgekrönten Alnatura Campus in Darmstadt mit verantwortlich. Lena verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Entwurf und in der Ausführung von Innenausbau, darunter der Alnatura Campus und Promega Under One Roof.

Lena betreut derzeit die Planung und Umsetzung des Innenausbaus bei den Projekten Besucherzentrum Rapunzel und Radstation Tübingen.

Lisa Ruiu

Dipl.-Ing. Architektin

Lisa studierte an der Universität Stuttgart und der Tekniska Högskola in Lund Architektur und Stadtplanung. Vor und während ihres Studiums war Lisa in verschiedenen Architekturbüros tätig, unter anderem bei schneider+schumacher und MGF Architekten.

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Diplomstudiums schloss sie sich Spoerri Thommen Architekten in Zürich an und arbeitete im Anschluss für das Innenarchitekturbüro Weller in Frankfurt.

Seit Januar 2016 ist Lisa bei haascookzemmrichSTUDIO2050 als Architektin angestellt. Hier übernahm sie die Projektleitung sowohl für den Alnatura KinderNaturGarten in Darmstadt, als auch für das Rapunzel Besucherzentrum in Legau. Des Weiteren war sie für die Werkplanung der Hauptverwaltung Promega in Walldorf mit verantwortlich.

Derzeit bearbeitet Lisa die Grundschule und die KiTa in Sodenmatt, Bremen.

Lynn Mayer

Während Ihres Studiums an der Universität Stuttgart absolvierte sie mehrere praktische Auslandsaufenthalte in Mexico D. F. (Mexico), Barcelona (Spanien) und Kairo (Ägypten).

Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete Lynn erst europaweit an zahlreichen Projekten im Bereich Retail Architecture, bevor sie seit 2008 Akademische Mitarbeiterin an der Universität Stuttgart war und seit kurzem einen Lehrauftrag am MIP erhielt.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Lynn seit 2019 als Architektin für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit / Kommunikation angestellt. Lynn verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Architekturlehre sowie in der Projektarbeit. Sie betreut neben den Projektpublikationen auch die Bewerbungen für anstehende Wettbewerbe.

Marie Sophie Hoppe

Marie studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart (BA und MA).

Vor ihrem Studium nahm sie 2009 am Talent Identification Programm an der Duke University in College Station (USA), Fachrichtung Architektur, teil. Während und nach ihres Studiums arbeitete Marie in diversen Architekturbüros, unter anderem 2015 in Kopenhagen bei Force4Architekts (DK) und 2017 bei Behnisch Architekten in Boston (USA). Zudem war Sie 3 Jahre lang als Werkstudent im Architektur- und Städtebaubüro uta architekten, Stuttgart (DE) tätig. In dieser Zeit wirkte Marie an einer Vielzahl von Projekten mit, unter anderem dem Harvard University Science and Engineering Complex in Allston (USA), sowie dem Bau mehrerer Wohnheime für Menschen mit Behinderung (DE).

Nach ihrem erfolgreichen Studium absolvierte Sie eine Ausbildung zum zertifizierten Fachplaner Brandschutz an der International Security Academy in Esslingen (DE).

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 war Marie von 2018 bis 2019 im Projekt Franklin Hochpunkt H angestellt. Marie verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Designwettbewerben, darunter der Neubau der Umweltbank in Nürnberg und der Neubau des MobilityHub in Stuttgart.

Als Projektleiterin war Marie für das Projekt Gesundhaus am Schliersee verantwortlich und ist seit 2021 Teil der Projektleitung des Projektes Berliner Platz in Hamburg.

Martin Haas

Partner Freier Architekt BDA / Miller Chair University of Pennsylvania

Martin Haas hat in Stuttgart und London Architektur studiert. Von 1995-2012 war Martin Haas bei Behnisch Architekten tätig. Nach dem Gewinn einiger Wettbewerbe war er unter anderem von 1996-2002 mit Jörn Genkel als Projektleiter für die NORD/LB in Hannover verantwortlich. Danach arbeitete Haas an internationalen Projekten in Dubai, Italien und Frankreich bevor er 2005 Partner in Behnisch Architekten wurde. Als Partner war Martin Haas verantwortlich für das Stadtentwicklungsprojekt Riverparc in Pittsburgh, für Labor und Büroprojekte in Paris, für das Haus im Haus in der Handelskammer Hamburg, die Unilever Zentrale und den Marco Polo Tower in Hamburg, sowie für das Ozeaneum in Stralsund. Martin Haas war auch Co-Kurator der sehr erfolgreichen Wanderausstellung "Ökologie, Design, Synergie".

Den Schwerpunkt seiner Arbeit legt Haas auf die Entwicklung innovativer, nachhaltiger Architektur. Nach 6 Jahren der Partnerschaft gründet Haas, zusammen mit David Cook und Stephan Zemmrich im April 2012 sein eigenes Büro haascookzemmrich STUDIO2050 mit Projekten im In und Ausland.

Als Mitbegründer des DGNB ist Martin Haas Mitglied des Präsidiums, und seit 2013 deren Vizepräsident.Seit 2008 hat er eine Gastprofessur and der University of Pennsylvania in Philadelphia, USA sowie an der Universita di Sassari in Italien inne.

Martin Haas ist seit 2017 Mitglied des Gestaltungsbeirats in Karlsruhe. Seit 2020 ist er ehrenamtliches Mitglied des Konvents der Baukultur.

Auszüge: Projekte

Nord/LB

Nord/LB

Martin Haas als Projektpartner bei Behnisch Architekten von 1995-2002
Handelskammer Hamburg

Handelskammer Hamburg

Martin Haas als Partner in Behnisch Architekten Die Handelskammer Hamburg ist seit gut 340 Jahren nicht nur Börsenplatz und Mittelpunkt des wirtschaftlichen Lebens der Stadt, sie ist auch von großer gesellschaftlicher Bedeutung. In die vorhandene Börsenhalle wurde ein neuer Baukörper als „Haus im Haus“ eingefügt, der, über fünf Etagen verteilt, Büroräume, Ausstellungsflächen der Wirtschaftsbibliothek sowie den Börsenclub aufnimmt. Das Licht reflektierend, immateriell, entwickelt die Struktur einen starken Kontrast zum steinernen Gepräge der historischen Halle. Transluzente Bauteile, Spiegellamellen und eine speziell für das Haus entwickelte LED Beleuchtung unterstützen den Eindruck einer spielerischen Maßstabslosigkeit.
Unilever Hamburg

Unilever Hamburg

Martin Haas als Partner in Behnisch Architekten 2005-2012 Der Neubau für die Hauptverwaltung von Unilever hat einen neuen Akzent in der südlichen Stadtansicht der Hafencity in Hamburg gesetzt. Die offene Bürolandschaft für die gut 1200 Mitarbeiter entwickelt sich um ein zentrales Atrium herum. Das Gebäude ist organisiert wie eine kleine Stadt. Es gruppieren sich Nachbarschaften um eine Welt aus Brücken Plätzen und Rampen. Vielseitigkeit, Leichtigkeit, Transparenz und Dynamik fördern den Austausch. Es ist ein Haus welches Öffentlichkeit schafft. Neben dem innovativen Bürokonzept ist das Unileverhaus das weltweit erste Bürogebäude mit einer LED Beleuchtung als integraler Bestandteil des Nachhaltigkeitkonzepts. Neben dem Umweltzeichen der Hafencity in Gold hat das Gebäude diverse internationale Auszeichnungen erhalten und wird heute im Reiseführer als eine der 10 Hauptattraktionen Hamburgs geführt.
Ozeaneum Stralsund

Ozeaneum Stralsund

Martin Haas als Partner in Behnisch Architekten Entwurf Behnisch & Partner, ab Entwurf Behnisch Architekten 2008 Mit dem Ozeaneum in Stralsund erweitert das Deutsche Meeresmuseum als größtes naturkundliches Museum der deutschen Ostseeküste seine bisherigen Standorte um einen Museums-Neubau mit Großaquarien und thematischen Ausstellungen zur Ostsee, dem Weltmeer, der Erforschung und Nutzung der Meere sowie einer Ausstellung zu den Riesen der Meere. Durch seine besondere Form und Lage ist das Ozeaneum zu einem bedeutenden Element im Stadtbild der Weltkulturerbe Stadt von Stralsund geworden. Die Baukörper sind von einer, in einer Stralsunder Werft hergestellten Stahlfassade umschlossen. Frei geschwungene Bänder umspielen die Fassaden der Ausstellungs- und Aquarienkörper wie vom Wind geblähte Segel. Das Ozeaneum bekam den Preis „Europäisches Museum des Jahres 2010“.
Marco Polo Tower Hamburg

Marco Polo Tower Hamburg

Martin Haas als Partner in Behnisch Architeken 2005-2012 Direkt an der Elbe, an prominenter Stelle in der Hafencity, liegt neben dem neuen Unileverhaus der Marco Polo Tower. Durch seine exponierte Lage gehört er zu den herausragenden architektonischen Landmarken der Hafen City. Seine 17 oberirdischen, leicht zueinander verdrehten Geschosse erlauben von allen 58 Wohneinheiten spektakuläre Ausblicke über die Elbe, auf die Hamburger Stadtlandschaft und die Hafencity. Die zurückgesetzten Fassaden werden durch die überhängenden geschwungenen Terrassen auf natürliche Weise verschattet, so dass auf einen konventionellen Sonnenschutz verzichtet werden konnte. Die Kälteerzeugung erfolgt über eine solarbetriebene Absorptionskältemaschine. Vakuumkollektoren auf dem Dach wandeln solare Gewinne mittels eines Wärmetauschers in Kälte, so dass darüberhinaus eine umweltverträgliche Kühlung der Wohneinheiten möglich ist.
RiverParc Pittsburgh

RiverParc Pittsburgh

Martin Haas als Partner in Behnisch Architekten

Matthias Jänicke

Architekt

Nach seiner Ausbildung zum Tischler folgten das Studium der Architektur und das REAP Masterprogramm an der HCU in Hamburg (DE). Bereits im Studium arbeitete Matthias für Behnisch Architekten in Stuttgart (DE) und Los Angeles (USA) und setzte die Zusammenarbeit nach seinem Abschluss fort.

Nach Stationen als Projektleiter im Büro Heske Hochgürtel Lohse in Lübeck (DE) und bei KSP Jürgen Engel Architekten in Braunschweig (DE) ist er seit 2016 für haascookzemmrich STUDIO2050 als Architekt tätig.

Die Themen der von ihm bearbeiteten Bauaufgaben sind vielfältig und reichen von Wohnungsbau über Büro- und Geschäftshäuser bis hin zu Forschungs- und Laboreinrichtungen.

Von 2016 bis 2020 hat Matthias die Generalplanung für das Logistikzentrum der Assay Immobilien in Walldorf übernommen. Aktuell betreut Matthias als Projektleiter die Schule und die KiTa Sodenmatt in Bremen

Seit 2020 hat Matthias einen Lehrauftrag für Gebäudetechnik und Energie an der Technischen Hochschule Lübeck.

Petru du Toit

Petru absolvierte ihr Bachelor- und Masterstudium in Architektur in Südafrika. 2016 wurde sie für ihr Projekt "Entwurf eines Rehabilitierungszentrum für exzessives Onlineverhalten (EOV) oder Internetabhängigkeit" zur Architekturstudentin des Jahres ausgezeichnet. Während ihres Studiums hat sie u.a. für verschiedene Studios in Kapstadt, Durban und Bloemfontein in Südafrika gearbeitet.

Petru interessiert sich sehr für einen ganzheitlichen Designansatz, weshalb sie ein Praktikum bei Transsolar KlimaEngineering in Stuttgart absolvierte. Hier konnte sie ein tieferes Verständnis für integriertes und nachhaltiges Bauen entwickeln.

Während ihrer Zeit bei Transsolar gründete sie Start Small. Diese Online-Plattform möchte den urbanen Wandel nachhaltig beeinflussen, durch virtuelle Vernetzung und Wissensaustausch. Ganzheitlich gesehen wird dort das Selbstbauer durch eine Auswahl und die Anwendung von umweltfreundlicher Materialien gefördert.

Petru ist seit 2019 als Architektin bei haascookzemmrich STUDIO2050 tätig und arbeitet aktuell an der Radstation Tübingen.

Rina Angelovska-Meissner

Office Manager / Sekretariat

Rina studierte in Sofia und Stuttgart Architektur. Nach dem Abschluss ihres Studiums arbeitete Rina in Stuttgart für die IFB Planungsgruppe. Nach ihrem Umzug nach Kalifornien arbeitete sie unter anderem für MS Associates und GTE Mobilnet in San Francisco, sowie VBN Architects in Oakland. Während ihrer Selbstständigkeit war Rina zudem Vertreterin der Firma TnT Windows aus Vancouver (Gaulhofer Fenster) für Kalifornien.

Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland arbeitete Rina im Assistenz-Bereich, unter anderem bei Robert Bosch GmbH. Bei haascookzemmrichSTUDIO2050 ist Rina seit 2017 als Sekretärin / Office Managerin angestellt.

Sandro Ruiu

Architekt

Nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung als Bauzeichner / Hochbau, studierte Sandro in Biberach (DE), Wien (AT) und Tokyo (JP) Architektur. Während und nach seinem Studium war Sandro in mehreren Büros in Süddeutschland sowie Österreich tätig. Unter anderem arbeitete er für querkraft und pool Architektur in Wien.


Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Sandro seit 2014 als Architekt angestellt. Zu seinen Tätigkeitsbereich zählt die Entwicklung und Mitbetreuung innovativer Entwurfsansätze. Hierzu zählen Wettbewerbe (u.a. Guggenheim Museum in Helsinki, Mobility Hub in Stuttgart), Machbarkeitsstudien (Film und Medienhaus / Hauptverwaltung für Demeter / Lehmhotel in Bad Vilbel) und VGV-Verfahren (Kulturbahnhof in Aalen).

Von 2015 – 2019 hat Sandro die Projektleitung für ein Logistikzentrum mit Arbeitswelt in Walldorf übernommen. Derzeit betreut er die Entwicklung der neuen Hauptverwaltung für Demeter sowie das Smart Mobility Hub in Stuttgart.

Parallel ist Sandro als Honorarlehrkraft an der Universität Stuttgart am Institut für Städtebau tätig.

Sinan Tiryaki

Architekt

Sinan studierte in Stuttgart (DE) und Istanbul (TR) Architektur und schloss 2013 sein Diplom mit Auszeichnung an der Universität Stuttgart ab. Während und nach seinem Studium arbeitete Sinan in mehreren Architekturbüros und war als Lehrkraft an der Universität Stuttgart tätig.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Sinan seit 2013 als Architekt angestellt. Von 2014 bis 2019 war Sinan Projektleiter für das preisgekrönte Projekt Alnatura in Darmstadt.

Zu seinen bisherigen Tätigkeiten zählen außerdem die Mitarbeit an diversen Wettbewerben (u.a. Musik-Campus in Hamburg) sowie an städtebaulichen Gutachterverfahren (Schulcampus Lohsepark in Hamburg).

Seit 2019 ist Sinan Projektleiter für das Besucherzentrum Rapunzel in Legau

Stephan Laub

Nach der Fachschulausbildung als Bautechniker für Denkmalpflege und Sanierung an der ehemaligen Ingenieurschule für Bauwesen in Gotha (DE) erfolgte Stephans Berufseinstieg als Fachplaner für Denkmalpflege in Plauen / V.. Seine Planungs- und Fachbauleitungstätigkeiten wurde fortgesetzt in der Rhein-Main-Region an denkmalgeschützten Sakral- und Profanbauten.

Im Jahr 2008 erfolgte der Abschluss an der Fernuniversität Hagen (DE) im Bereich Kulturmanagement. In der Region Stuttgart gehörten die Generalsanierung mit energetische Sanierung und Restaurierung des historischen Rathauses in Tübingen (DE) zu Stephans wesentlichen Projekten.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Stephan seit Ende 2017 angestellt. Sein Leistungsschwerpunkt besteht neben anspruchsvoller Ausführungs- sowie Werkplanung im der Kosten- und Leistungsplanung in allen Leistungsphasen der HOAI.

Seit 2018 läuft sein Aufnahmeverfahren in die Architektenkammer Baden-Württemberg.

Stephan Zemmrich

Partner

Stephan Zemmrich hat nach seiner Ausbildung als Tischler in Delft und in Stuttgart Architektur studiert. Nach Tätigkeiten in Rotterdam und Indien bei dem späteren Pritzker Preisträger Balkrishna Doshi, war Stephan Zemmrich seit 2005 in Behnisch Architekten als Architekt und Projektleiter tätig. Neben dem Unilever Gebäude in Hamburg ist hier auch das Dorotheenquartier Stuttgart zu nennen bei dem Zemmrich für den Wettbewerbsentwurf und den Projektstart verantwortlich zeichnet. 2012 hat sich Stephan Zemmrich mit Martin Haas und David Cook selbständig gemacht und das Büro haascookzemmrich STUDIO2050 gegründet.

Auszüge: Projekte

Unilever Hamburg

Unilever Hamburg

Stephan Zemmrich als Projektleiter für Behnisch Architekten Der Neubau für die Hauptverwaltung von Unilever hat einen neuen Akzent in der südlichen Stadtansicht der Hafencity in Hamburg gesetzt. Die offene Bürolandschaft für die gut 1200 Mitarbeiter entwickelt sich um ein zentrales Atrium herum. Das Gebäude ist organisiert wie eine kleine Stadt. Es gruppieren sich Nachbarschaften um eine Welt aus Brücken Plätzen und Rampen. Vielseitigkeit, Leichtigkeit, Transparenz und Dynamik fördern den Austausch. Es ist ein Haus welches Öffentlichkeit schafft. Neben dem innovativen Bürokonzept ist das Unileverhaus das weltweit erste Bürogebäude mit einer LED Beleuchtung als integraler Bestandteil des Nachhaltigkeitkonzepts. Neben dem Umweltzeichen der Hafencity in Gold hat das Gebäude diverse internationale Auszeichnungen erhalten und wird heute im Reiseführer als eine der 10 Hauptattraktionen Hamburgs geführt.
Unilever Atrium

Unilever Atrium

Xun Li

Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Bachelor in Architektur in Südkorea arbeitete Xun für ein Architekturbüro und ein Studio in Seoul.

Aufgrund seines Interesses an Computational Design absolvierte Xun in 2018 einen Master of Science in Architektur an der Universität Stuttgart. 

Während und nach seinem Studium leitete und beteiligte er sich an mehreren Projekten, in denen neue Technologien und neuartige Designansätze angewand wurden.

Seit 2019 ist Xun als Architekt im Praktikum bei haascookzemmrichSTUDIO2050tätig und arbeitet am Projekt Besucherzentrum für Rapunzel Naturkost in Legau und das Projekt Berliner Platz in Hamburg.

Yohhei Kawasaki

Architekt

Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums im Fach Materials Engineering in Japan, war Yohhei als Produktdesigner / technischer Zeichner in Japan tätig. Nach zwei Jahren Berufserfahrung als Produktdesigner studierte er Architektur BA und MA in Stuttgart (DE). Während und nach seinem Studium war Yohhei in mehreren Büros in Süddeutschland tätig. Unter anderem arbeitete er für LAVA in Stuttgart.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Yohhei seit 2013 als Architekt angestellt. Yohhei verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Designwettbewerben, darunter das Mercedes Benz Cultural Center, Beijing, China, und die Grundschule Sodenmatt und KiTa in Bremen.

Zu seinen bisherigen Tätigkeiten zählt auch die Mitarbeit für das Projekt Alnatura Campus in Darmstadt und die Mitarbeit beim Rapunzel Besucherzentrum in Legau, sowie die Projektleitung für das Projekt Smichov City, Sever Prag, Tchechoslowakei und das Kaldewei Innovationszentrum in Aalen, Deutschland.

Seit 2020 ist Yohhei für das Projekt Berliner Platz in Hamburg tätig.

David Eicher

M.Sc. David Eicher, Architekt i.P.

David studierte Architektur und Stadtplanung in Stuttgart (DE) und Aarhus (DK) und schloss 2019 mit dem Master of Science an der Universität Stuttgart ab. Während und nach Beendigung seines Studiums wirkte David an der handwerklichen Planung und Umsetzung von Museumsgrafiken und Leit- und Orientierungssystemen bei den Eicher Werkstätten in Kernen mit und arbeitete bei Barkow Leibinger in Berlin.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist David seit 2021 als Architekt angestellt. Zu seinem Tätigkeitsbereich zählt die Mitarbeit bei innovativen Wettbewerbsbeiträgen.

Simone Ruschmeier

MSc. AEES, DSA.Terre, RIBA III Architect

Simone hat an der Fachhochschule Eckernförde studiert und Ihren Master "Advanced Environmental and Energy Studies in Architecture", sowie den RIBA II Abschluss an der University of East London, UK, und den RIBA III als Architektin an der University of Bath absolviert. Zusätzlich machte sie bis 2018 eine Ausbildung zum „natural builder“, mit Schwerpunkt in der Strohbauarchitektur an der school of natural building in den UK, und beendete 2019 das Post Master Studium “Erdarchitektur“ mit dem Diplôme Spécialisé d'approfondissement en Architecture en Terre, CRAterre an der ENSA in Grenoble, Fr.

Nach jahrelanger Tätigkeit in Büros in England, Haiti und Deutschland ist Simone seit dem Jahr 2021 bei haascookzemmrich STUDIO2050 tätig. Simone verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Stroharchitektur und Lehmarchitektur und arbeitet derzeit am Projekt Lehmwohnhaus Neckarbogen in Heilbronn.


Lukas Hesping

M.Sc. Stadtplanung (Urban Design)

Lukas Hesping arbeitete nach seinem Stadtplanungsstudium in Kaiserslautern und Kassel in Hamburg und war verantwortlich für städtebauliche Studien sowie die Erstellung gesamtstädtischer Masterpläne und Leitbilder.

Seit 2021 ist Lukas bei haas cook zemmrich STUDIO2050 tätig und betreut derzeit die städtebauliche Mehrfachbeauftragung Groter Pohl in Rostock.

Evgenii Varlygin

Master of Architecture, Architekt

Evgenii studierte erst Design und im Anschluss Architektur in Russland und schloss nach einem Auslandssemester an der HafenCity Universität in Hamburg 2018 seinen Bachelor ab.

Seit 2018 absolvierte er sein Masterstudium an der Technischen Universität in München und schloss 2020 mit dem Master of Arts with Distinction an der Technischen Universität München ab. Von 2018 bis 2020 war er Mitbegründer und Partner bei greensters group in St. Petersburg, Russland.

Bei haascookzemmrich STUDIO2050 ist Evgenii seit 2021 als Architekt angestellt. Zu seinem Tätigkeitsbereich zählt die Entwicklung und Mitbetreuung innovativer Wettbewerbsbeiträge.

David Deussen

M.A. Architektur

David studierte an der SRH Hochschule Heidelberg und schloss, nach dem Studium an der University of Oregon als Fulbright-Stipendiat, sein Masterstudium in Heidelberg ab. Während des Studiums war er in diversen Architekturbüros und als Lehrassistent an der University of Oregon tätig.

Seit 2021 ist David als Architekt im Praktikum bei haascookzemmrich STUDIO2050 angestellt und bearbeitet derzeit das Projekt Berliner Platz in Hamburg.

Parallel ist David an der SRH Hochschule Heidelberg als Lehrbeauftragter tätig.

Lingyang Xu

M. Sc. in Architecture and Urban Design

Nach Ihrem Bachelor an der Guangdong University of Technology in China und ihrem Master of Science an der Politecnico di Milano ist Lingyang seit 2021 als Architektin bei haascookzemmrich STUDIO2050 angestellt.

Lea Brodbeck

Auszubildende Bauzeichnerin // Zimmerergesellin

Lea Brodbeck ist seit September 2021 bei haascookzemmrich STUDIO2050 als auszubildende Bauzeichnerin tätig.

Als ausgebildete Zimmerin bringt sie Erfahrungen im Bereich Holzbau mit und ist mit den Abläufen auf Baustellen vertraut. Aktuell arbeitet Lea am Projekt Berliner Platz mit.

Florian Stiegler

M.Sc. Architekt im Praktikum

Nach seinem erfolgreichen Masterabschluss an der Universität Stuttgart ist Florian seit 2021 bei haascookzemmrich STUDIO2050 und bearbeitet das Projekt Mobility Hub Stuttgart.

Indra Santosa

B. Arch, MAS ETH Dfab, IAI

Indra studierte Architekturingenieurwesen an der Parahyangan Catholic University in Bandung - Indonesien und erhielt den Best Design Award für sein Bachelor-Abschlussprojekt. Nach zwei Jahren praktischer Tätigkeit als Architekt in Indonesien absolvierte er seinen Master of Advanced Studies in Architecture und digitaler Fabrikation an der ETH Zürich. Seine Diplomarbeit "Mesh Mould Earth Construction" ist eine Adaption der Mesh Mould Technologie, die Stahl und Beton durch Bambus und Lehmmaterial ersetzt.

Seit 2021 ist Indra bei haascookzemmrich STUDIO2050 und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit Designwettbewerben.

Benjamin Rose

BArch. Werkstudent

Benjamin studiert nach seinem erfolgreichen Bachelor Abschluss an der ABK Stuttgart seit 2020 in der Masterklasse Architektur der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

Nach einem ersten Vorpraktikum 2016 und einem Zwischenpraktikum 2019/2020 bei uns ist Benjamin seit 2020 Werkstudent bei haascookzemmrich STUDIO2050

Clemens Wiese

M Sc. Architekt im Praktikum

Clemens absolvierte seinen Bachelor- und Masterstudiengang in Architektur an der Technischen Universität in Braunschweig.

Seit 2021 arbeitet Clemens als Architekt im Praktikum (AiP) bei haascookzemmrich STUDIO2050. Zu seinem Tätigkeitsbereich gehört die Entwicklung und Mitbetreuung innovativer Wettbewerbsvorschläge

Dominik Brys

M.A. Architekt im Praktikum

Dominik absolvierte seinen Bachelor- und Master of Arts an der HTW Saarland.

Seit 2021 arbeitet Dominik als Architekt im Praktikum (AiP) bei haascookzemmrich STUDIO2050. Zu seinem Tätigkeitsbereich gehört die Entwicklung und Mitbetreuung innovativer Wettbewerbsvorschläge

Dao Manh Hoan

Bachelor Arch. Werkstudent

Hoan studiert nach einem zweijährigen Studium an der Universität für Bauwesen in Hanoi und seinem erfolgreichen Bachelor Abschluss an der HFT Stuttgart seit 2020 im Masterstudiengang Architektur der Universität Stuttgart.

Nach Praktikas in Hanoi, Zürich und Stuttgart ist Hoan seit 2021 Werkstudent bei haascookzemmrich STUDIO2050.

Sonja Lechner

B.A. Architektur, Werkstudentin

Sonja studiert nach ihrem erfolgreichen Bachelor Abschluss an der TU München seit 2021 ihren Master in Architektur an der Universität Stuttgart.

Nach einem 6-monatigen Praktikum bei uns ist Sonja seit 2021 Werkstudentin bei haascookzemmrich STUDIO2050

Ömer Varol

B.A. Arch.

Ömer Varol konnte während seines Studiums zahlreiche Erfahrung in internationalen Büros wie UNStudio sammeln. Dazuhin hat er selbstständig an internationalen Designwettbewerben teilgenommen und mehrere Preise gewonnen.

Neben Architektur- und Designbüros hat er auch als Entwickler mit Unternehmen der AEC-Branche in ganz Europa und den USA zusammengearbeitet und neue Lösungen und Arbeitsabläufe in ihren Architektur- und Ingenieurbüros durch die Erstellung von Plugins und die Entwicklung von Software entwickelt. Mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen in der Programmierung forscht er zu maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz sowie darüber, wie neue und aufkommende Technologien im Designprozess und in BIM-Workflows implementiert werden können.

Seit 2021 arbeitet Ömer für haascookzemmrich STUDIO2050 und ist derzeit im Projekt Berliner Platrz in Hamburg tätig.

Freie Architekten PartG mbB

Gymnasiumstraße 52
70174 Stuttgart
Germany

Phone: +49 711 22936260
Fax: +49 711 22936273
www.haascookzemmrich.com
info@haascookzemmrich.com

Public Relations:
pr@haascookzemmrich.com

4th Floor, Number 1
Lane 299, Fu Xing West Road
200031 Shanghai
P. R China

Phone: +86 138 1396 0504
www.haascookzemmrich.com
han@haascookzemmrich.com